Sie interessieren sich für die Geschichte Wandsbeks, Marienthals, Eilbeks und Jenfelds? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe an der Geschichte unseres Stadtteils Interessierter. Unser Fokus liegt nicht so sehr auf nackten Jahreszahlen zur Herrschaft von Großfürsten und ähnlichem. Wir interessieren uns dafür, wie die normalen Menschen in den einzelnen Epochen gelebt haben. Welche Auswirkungen hatten technologische und politische Veränderungen auf ihr Leben?

Und schließlich:

Wie ist unser Bezirk zu dem geworden, was er heute ist?

Auf Rundgängen und Radtouren lassen wir die Geschichte unseres Stadtteils lebendig werden.

 

Rundgänge 

Unsere Rundgänge finden Sie hier !

 

NEU: Die Tanzschule Herde in Marienthal 

Die „Tanzschule Herde“ war eine Tanzschule in Hamburg-Marienthal an der Rantzaustraße.

Heute, im Jahre 2022, betreibt dort Thomas Narkus „Mein Tanzstudio“.

 

Der Tanzlehrer Walter Herde gründete mit seiner Ehefrau Charlotte die Tanzschule Herde in Hamburg-Marienthal. In dem 1959 dafür neu erstellten Bau an der Rantzaustraße befanden sich auf zwei Ebenen zwei Tanzsäle und eine Wohnung für das Ehepaar Herde.

 

Der große Tanzsaal für bis zu 150 Tänzerinnen und Tänzer ist tageslichtdurchflutet und entspricht mit seinem Parkett, der Spiegelwand und der südlichen Fensterfront bis an den Boden dem Stil der 50er-Jahre. Obwohl kein Denkmalschutz besteht, ist der ursprüngliche Charakter bis auf die blau angemalten Fensterrahmen erhalten geblieben.

 

Diese ADTV-Tanzschule war in Wandsbek und in Marienthal und in den benachbarten Stadtteilen eine Institution. Es wurden Tanzkurse für Ehepaare, Schüler- und Vorturnier-Kurse angeboten. Unterrichtet wurde das Welttanzprogramm in Bronze, Silber und Gold. Auch Tanz- und Abtanzbälle für Standard- und Lateinformationen, Sonnabend-Diskothek und Sonntag-Tanztee waren feste Bestandteile des Angebotes.

 

Walter Herde rief 1979 nach einem Kontakt mit den Ahrensburger Werkstätten einen integrativen Tanzkurs für die Beschäftigten der Werkstätten für Behinderte ins Leben. Für seinen persönlichen Einsatz zur Integration von Menschen mit Behinderung zeichnete ihn Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker später mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

 

1999 verkaufte das Ehepaar Herde die Tanzschule und das Grundstück an die Lebenshilfe e.V. Tanzkurse für Menschen für Menschen mit Handicap wurden von Thomas Narkus jeden Sonntag weitergeführt. Diese Aktion wurde 2009 vom Bezirk Wandsbek mit dem Sozialpreis ausgezeichnet.

 

2015 verkaufte die Lebenshilfe das Gebäude der Tanzschule und das Grundstück an einen Investor. Die Gefahr der Aufgabe der Tanzschule nach dem Hauseigentümerwechsel wurde durch Proteste und Eingaben abgewendet. Thomas Narkus bietet auch 2022 sein übliches Kursprogramm und den Integrativen Tanzkurs am Sonntag-Nachmittag an. Die Integrative-Tanz-Gruppe-Herde (ITHG) tanzt am Sonnabend in einer benachbarten Schule.

 

Gebäude der Tanzschule Herde 2022 Foto: Rüdiger Tölg
Gebäude der Tanzschule Herde 2022 Foto: Rüdiger Tölg

Forschungsprojekt zur Kurvenstraße 

Die Arbeitsgruppe Marienthal sucht nach Informationen zu dieser für Marienthal eher untypischen Straße.

Wenn Sie Informationen zur Kurvenstraße haben, beispielsweise zu dort früher ansässigen Geschäften und Gaststätten, kontaktieren Sie uns gerne per Mail

 info@geschichtswerkstatt-wandsbek.de oder direkt  über das Forum

An das bis 1943 erhaltene Pächterhaus erinnert heute noch eine rote Tafel an der Kurvenstraße 10
An das bis 1943 erhaltene Pächterhaus erinnert heute noch eine rote Tafel an der Kurvenstraße 10

 

 

Gesucht: Historische Fotos aus Wandsbek und Umgebung

Sie besitzen historische Fotos aus unserem Stadtteil? Schicken Sie uns diese gerne per Mail zu! Hiermit helfen Sie uns bei unseren Recherchen und wir sorgen dafür, dass diese "Schätze" für die Nachwelt erhalten werden.

Diese Aufnahme von 1961 zeigt das Reisebüro, das sich an der Ecke Wandsbeker Allee  - Wandsbeker Marktstraße vor der Kirche befand. Das historische Foto wurde uns dankenswerter Weise von Herrn Dr. Becker-Kavan zur Verfügung gestellt
Diese Aufnahme von 1961 zeigt das Reisebüro, das sich an der Ecke Wandsbeker Allee - Wandsbeker Marktstraße vor der Kirche befand. Das historische Foto wurde uns dankenswerter Weise von Herrn Dr. Becker-Kavan zur Verfügung gestellt

 

Hier gibt es weitere Informationen zu Marienthal 

www.marienthal.ml